Montag, 18. Mai 2020

eisgrau

fächelt der atem
aus dem mund
fiebert die nacht
nach unverbrauchten worten

vor das fensterbrett habe ich
ein sehnsuchtsnest gelegt
aus der stimme des letzten frühlings
forme ich mir
eine zeit für danach

Keine Kommentare:

Kommentar posten

eisgrau

fächelt der atem aus dem mund fiebert die nacht nach unverbrauchten worten vor das fensterbrett habe ich ein sehnsuchtsnest gelegt au...