Dienstag, 13. Juli 2021

still-leben

 

abtauchen ins unendliche
zu den worten
in die sprache meiner ahnen
zu den versen meiner kindheit
auch wenn sich nichts reimt
das leben schon gar nicht
da geht es meistens
mehr drunter als drüber
nur in den leisen vokalen
eines gedichtes
wohnt meine sehnsucht

Mittwoch, 7. Juli 2021

springtime

auf der jagd nach dem duft
in den zeilen deines gedichtes
und dem fensterblick
in das herz
das sich dabei öffnet

gäbe es eine zeit
des näherkommens
um dem frühling
einlass zu gewähren

Donnerstag, 24. Juni 2021

holundermorgen

in den holundermorgen hinein
falte ich gedanken
zu einem gebet
oder zu einem gedicht
manchmal verwischen sich die linien
haben doch beide
ein licht in ihrer seele

Dienstag, 15. Juni 2021

meine leise sprache

die schüchternheit meiner stimme
wickelt sich um den gartenzaun
dein flüstern gibt es
in allen sprachen
ich halte mir die ohren zu
und das herz
damit die worte keinen einlass finden

Freitag, 11. Juni 2021

und es blüht frühling

nun habe ich
die reime beiseitegelegt
einfache worte geformt
aus luft und schnee
dir von den tagen erzählt
von den guten
an die ich mich erinnere
du schlägst die augen nieder
sagst
dass du nichts verstehst
von gedichten
und den menschen dahinter

Dienstag, 1. Juni 2021

sekunden tragen keine last

 [sie sind die kinder der harten tage]

lege mir einen sommerregen
auf das ungesagte
du fragst nach der farbe
meiner sprache
und es fällt
buntes schweigen
aus meinem kopf

Samstag, 15. Mai 2021

haare im wind

 

an den meisten tagen
war die kindheit verwaschen
die farben verloren sich
auf dem heimweg
ein blasses kind
lügt sich geschichten
an die wand
sagen sie
manchmal pochen
die worte im kopf
auf gut passt mut
auf brot passt not
mutter trägt eine karierte schürze
darauf reimt sich nichts

nachts schleichen
vanilleträume ums haus
sprachfetzen aus zimt
und weißer schokolade
türmen gedankenberge
ein freches kind
sagen sie
immer das letzte wort
ungereimtes schon im stammbaum
haare im wind
ein verwittertes kind


 




still-leben

  abtauchen ins unendliche zu den worten in die sprache meiner ahnen zu den versen meiner kindheit auch wenn sich nichts rei...